Steinzeit 2018

Peenemünde - helau !



Hussassa - fass die Sau !

Rund 140 Gäste vergnügten sich am 10.03.2018 in der Peenemünder Zwiebel unter dem Motto:


"Sind die Steinzeitmenschen in der Höhle, gibt es in der Zwiebel big Gegröle."


Zunächst sorgten unsere Funken (Lin, Jasmin, Zoe, Aileen und Lara) vor dem offiziellen Einmarsch für Aufmerksamkeit. Angeführt von Prinzessin Nancy und Prinz Robert folgte dann der pünktlich um 20.11 Uhr der traditionelle Einmarsch unter den Klängen der „Alten Kameraden“.

Im Anschluss gab der 12jährige Jannik Schönberger sein Debüt. Er las seiner Großmutter – gespielt von Regina Günther – seinen Aufsatz über die Steinzeit vor. Auf dem Foto ist er zu sehen mit Maik Chust. Wer weiß, vielleicht sieht man hier den alten und den neuen Zeremonienmeister zusammen??

Eine besondere Herausforderung hatten sich unsere Choreographinnen Carola und Kerstin ausgedacht. Nach dem Vorbild des Männerballetts Assenheim – immerhin Deutscher Meister 2009 sowie Hessischer Meister 2009 & 2010 – führten Carola Ohlrich, Kerstin und Jan Schönberger, Melanie Awe, Franka Jabin-Neidal, Karsten Schwarze, Tino und Maik Chust (als attraktives Höhlen-Putz-Girl), Peter Günther, Thomas Szostak  und Matthias Csisko (als sehr dominante Steinzeit-Frau) den „Höhlen-Rock Steinzeit 2.0“ auf. Zwischendurch ab es stürmischen Zwischenbeifall. Da war natürlich eine Zugabe schon vorprogrammiert.

Eine humoristische Geschichtsbetrachtung aus der Feder von Jenny Kautermann erzählte danach die Geschichte eines durch einen Raketeneinschlag aufgetauten Steinzeitmenschen namens BLABLA (Frank Csisko), der auf seinem Wege aus dem Süden Deutschlands schließlich beim Peenemünder Karneval landete.

Den krönenden Abschluss des PCK-Programms bildete der Tanzbeitrag „Evolution of Steinzeit“ (Carola und Aileen Ohlrich, Kerstin und Jan Schönberger, Jasmin Loth, Matthias Csisko, Maik Chust und Thomas Szostak). Auch diese Tänzer kamen nicht ohne Zugabe davon.

Zwischendurch bzw. nach dem Programm des PCK vergnügten sich die Besucher bei Gastbeiträgen aus Zinnowitz (mit Thomas als Helga Hahnemann) und Wolgast (mit Felix als "Scharfmacher"). Vielen Dank an die Akteure und an beide Vereine sowie an den Carlshagener Karnevalsclub und den Loddiner Karnevalsclub, die jeweils mit einer Delegation dabei waren – eine schöne Geste, die immer mehr zur Tradition unter den Karnevalsvereinen der Region wird.

Im Vorraum des Saales war nun schon zum zweiten Mal das Studio Kreativer Blickwinkel (Anne und Thorsten Beggerow), hier im Bild Thorsten mit dem 2. Vorsitzenden des PCK, Thomas Szostak (Frösi), und Präsi Peter Günther. Die Gäste der Veranstaötung ließen hier so manches  Erinnerungsfoto machen – eine Bereicherung für den Peenemünder Karneval!


Die Fotos auf dieser Seite sind vom „Kreativen Blickwinkel“ und vom „PCK-Chef-Fotografen“ Rainer Barthelmes.

Hier noch einige Impressionen. Natürlich durften der traditionelle Vereinstanz "Banküberfall" sowie "Aloha Heja He" nicht fehlen. Auch sonst war die Tanzfläche wie immer "proppen voll" - ein schönes Kompliment an DJ Tom, der zum zweiten Mal für Musik sorgte.

Der PCK bedankt sich ganz herzlich beim Team der Zwiebel Peenemünde für die großzügige Unterstützung, vor allem der Nutzung des Saales für Proben, sowie bei allen, die Plakate  des PCK veröffentlicht haben: Backshop & Angelbedarf M. Szostak, EP Wolter, EDEKA (A. Paul), OiL-Tankstelle (T. Müller), Haar & Mee(h)r (M. Kunde), Fundgrube (S. Eichler), Blumen & Geschenke (S. Koch), Zahnarztpraxis D. Reinholz, Tu Dir Gut (K. Fries-Singer), Kneipp KiTa Karlshagen. Im November startet der PCK in seine 50. Karnevalssaison unter dem bewährten Motto: Peenemünde – helau! Hussassa – fass die Sau!